Food-Rezept : herrlicher Bananenkuchen

Ich habe nach einer langen Pause wieder gebacken. Weil ich endlich mal einen neuen Backofen habe. Der alte war kaputt gegangen. Das Backen hat mir so Spaß gemacht!

Außerdem habe ich bei mir viel zu reife Bananen, ein paar Eier und eine ganze Packung feinster Butter entdeckt, die kurz vor Ablaufdatum waren. Wegwerfen wäre zu schade und verschwenderisch. Deswegen habe ich schnell nach einem Rezept gegoogelt und es nach meinem Geschmack etwas verändert.

Also hier ist mein erster Bananenkuchen, den ich jemals gebacken und gegessen habe. Mir schmeckt er hervorragend, sehr aromatisch, saftig, fruchtig, einfach super. Und dazu noch glutenfrei und fast low carb.

Bananenkuchen

Für den Mürbeteig: 100 g Butter, 50 g Honig, 1 Eigelb, 150 g Reisvollkornmehl, 1 Prise Salz.
Für die Füllung: 3-5 reife Bananen, 130 g flüssige Butter, 6 Eier, 150 g Mandeln ( gemahlen ), 50 g Reisvollkornmehl, 200 g Honig, 2 TL Zimt, 1 EL Rum, 1 Prise Salz, 1 P. Backpulver, 30 g Kakao.

Eine Springform Durchmesser 24cm einfetten.
Alle Zutaten für den Mürbeteig vermischen, in Folie eingewickelt 30 Min. kalt stellen.

Für die Füllung die Bananen schälen und mit dem Honig und der flüssigen Butter schaumig rühren. Salz, Rum, Zimt dazugeben und die Eier einzeln unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. Danach die gemahlenen Mandeln, Mehl, Kakao und Backpulver untermengen.

Boden und Rand der Springform gleichmäßig mit dem Mürbteig auskleiden und die Füllung hineingeben.
Bei Ober- und Unterhitze den Kuchen bei 190 Grad 45 Min. backen. 

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann man ihn  mit einer Kuvertüre überziehen. Und schlemmen.

aboutmateria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.